Startseite
  Archiv
  Wegbeschreibung
  Mitbringliste
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/aensch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nach einem relativ frustrierenden Abend gestern..

...aber dazu später mehr.... :-) war der heutige Tag doch sehr interessant. Nach unserer einzigen Vorlesung sind Martin und ich losgezogen und haben eine der Touren aus dem Reiseführer gemacht, einen Spaziergang durch Warschau mit vielen schönen Palästen, Kirchen und Monumenten. Das Wetter war schön, die Fotokameras (Chinesen-like) gezückt und der Stadtplan griffbereit...

Natürlich tun mir meine Füße mal wieder superweh, aber das, was ich hier an drei Tagen laufe, laufe ich zu Hause nichtmal in einem Jahr, glaub ich...

Naja, auf jeden Fall zeige ich mal ein zwei Bilder bei Gelegenheit. Der spätere Nachmittag führte mich dann in eine Pierogarnia (in der ich eine sehr schlechte Wahl bzgl. der Füllung der Pierogi - einer Art Maultaschen - getroffen habe. Aber das lag nur an mangelnden Sprachkenntnissen), zu McDonalds (McFlurry Lion, gibts ja schließlich nicht in Deutschland ) und zu Deichmann.

So, und jetzt werde ich heute abend entspannen und früh schlafen gehen.

Jetzt also zu gestern: ..... Es fing alles damit an, dass wir in ein Wohnheim fuhren und dort mit einer Gruppe deutscher Studenten in dem Gemeinschaftsraum des Wohnheims das Spiel schauen wollten. Dort gibt es zwei Fernseher mit Sat, nur leider empfängt der eine keine deutschen Sender (fragt nicht warum, keine Ahnung). Ja und fünf der polnischen Studenten, die natürlich das Polen-Portugal - Spiel gesehen haben, wollten nicht zu diesem Fernseher wechseln. Weiß der Kuckuck, warum. Angeblich seien wir unhöflich gewesen, kann sein, ich habs leider nicht mitbekommen wie der genaue Wortlaut war. Naja, nach viel Hin und Her und Beinahe-Kriegserklärung hat sich dann einer von uns nochmal höflichst entschuldigt und drum gebeten und dann konnten wir noch die zweite Halbzeit sehen.

Die war allerdings nicht wirklich interessant, fand ich... Aber ähnlich erfolgreich ging der Abend weiter mit einer Erasmus-Party, für die man Tickets brauchte, die man aber nicht bekam über einen anderen Nachtclub, der geschlossene Gesellschaft hatte (...) bis zu dem Techno-Schuppen, in dem wir schlussendlich gelandet sind. Und nach einer Stunde haben meine Ohren gedröhnt und ich hatte keine große Lust, mich bei dem Lärm zu unterhalten und tanzen wurde auch langweilig, weil immer dasselbe - also bin ich (zum Glück, war auch schon zwei Uhr nachts) gegangen.

Naja, zumindest hab ich jetzt mal die anderen kennengelernt und vielleicht unternehmen wir mal wieder was miteinander, mal sehen. Aber irgendwie ist mir das auch alles zu blöd. Finde Sight-Seeing viel besser. Und shoppen. Und frühschoppen und essen sowieso

Bis später, do widzenia!

 

12.10.06 20:05
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


queen.sabin (13.10.06 08:48)
was war denn drin???

gruß von der queen

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung