Startseite
  Archiv
  Wegbeschreibung
  Mitbringliste
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/aensch

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Puh...

Cheszcz!

Gerade eben bin ich in eine WG gezogen zu einem polnischen Mädel, das Germanistik und Anglistik studiert und jetzt kann ich endlich meinen Koffer auspacken...

Leider ist nämlich seit heute morgen alles etwas schrecklich gewesen...

Ich kam also gestern nachmittag am Flughafen an und wurde von Jola abgeholt. Dann hatte ich einen anstrengenden, aber schönen Nachmittag und Abend, an dem ich einiges von Warschau schon sehen konnte (wovon das meiste auch abends um einiges schöner ist als tagsüber..). Und mit Jola und Martin, einem Austauschstudenten aus Öösterreeeich (Nähe Wien) noch durch die Stadt gelaufen und noch etwas trinken war..

Um mein Zimmer machte ich mir nicht allzuviel Sorgen, da ich vorübergehend in einem Fünfbettzimmer (als einzige) untergebracht war - ich sollte dann am nächsten Morgen umziehen... Das Zimmer war zwar nicht super, auch kein Badezimmer, aber für eine Nacht...

Tja - nur leider war mein super Einzelzimmer dann heute morgen der Horror. Viel schlimmer hätte es nicht sein können, zumal der Ausblick aus dem Fenster zu einer Art Gefängnishof führte. Habe Bilder gemacht, werde sie bei Gelegenheit mal hier einstellen. Von Badezimmer übrigens auch keine Spur, aber konnte mir ja mit der Etage eins teilen.

Also wirklich schlimm. Jola hatte mir den Tag zuvor aber schon gesagt, dass sie im anderen Wohnheim (in dem Martin untergebracht ist) anfragt, ob dort noch etwas frei ist. Dann haben wir wirklich alle Hebel in Bewegung gesetzt, aber es war unmöglich, vor nächste Woche zu wechseln, da alles voll (bzw. reserviert) ist. Und ich muss sagen, dass die zuständigen Personen sehr nett und zum Teil auch hilfsbereit waren. Ein Professor war kurz davor, mich bei seiner Familie einzuquartieren, weil ich so verzweifelt war.... Wie auch immer, ich konnte unmöglich in diesem Zimmer bleiben. Bin schließlich eine verwöhnte Deutsche..

EDIT: Hier eines der Fotos, die anderen folgen, dauert nur so lange mit dem Upload:  

 

Und der schöne Ausblick zum Innenhof (dort durfte ich einmal am Tag für eine Stunde auf und ab gehen):

Und zum Schluss noch von außen:

 

Auf jeden Fall haben Jola und ich dann fleißig nach Wohnungsangeboten geschaut, ein paar Besichtigungstermine vereinbart und das erste Zimmer hab ich dann genommen. Wobei ich evtl. nach einem Monat dann doch ins Wohnheim wechseln werde. Und dann in ein Zimmer, das so ist wie von den anderen Erasmus-Studenten. Die sind nämlich alle zufrieden, haben schöne Zimmer. Naja, mal sehen. Hier in dieser WG ist es auf jeden Fall okay.

Also, außer organisieren war heute nichts, morgen sind dann schon einige Vorlesungen und abends gehen wir mit Jola und ein paar Freunden zum Karaoke :-)

Ich muss mich noch einleben, aber Warschau gefällt mir. Bin ja auch noch nicht so lang da... ;-) Also bis dann!

 

2.10.06 20:53


Werbung


Ja ja, die Italiener...

... sind nur halb so toll, wenn sie Englisch sprechen...

;-)

Also, es hat sich tatsächlich alles zum Guten gewandt. Die Wohnung ist echt okay, ich muss in der Hocke duschen, weil die Leitung nicht reicht und Herr Brüggemann würde sich über das Badezimmer freuen.. ;-) aber es ist in Ordnung.

Heute war die erste Vorlesung, alles andere ist ausgefallen und ich habe mit dem Ösi wieder einiges erledigt und ihm ein bisschen Deutsch beigebracht. Gleich sind wir verabredet mit Jola und einigen ihrer Freunde zum Karaoke und danach ist noch Erasmus-Party, mal sehen ob ich dorthin gehe.

Denn morgen um acht ist Vorlesung und ich freue mich schon aufs Studium; ich glaube, ich habe gute Fächer gewählt und es wird interessant.

Meine Mitbewohnerin ist sehr lieb und höflich und morgen wollen wir uns betrinken.  Habe schon Wodka besorgt.

Dann gab es noch eine nette Begegnung mit meinen Nachbarn hier. Und das ist wirklich wieder das Bild, das ich von den Polen hier schon gewonnen habe. Sie sind entweder garstig oder super hilfsbereit (und meistens das letztere). Ich habe es nämlich nicht geschafft, die Wohnungstür aufzuschließen, weil es mit den Richtungen und Reihenfolgen der Schlösser ein wenig schwierig war. Und nach dem ersten Herrn, den ich "gefragt" habe und der mir irgendwas auf Polnisch erzählte und ging kam eine Nachbarin vorbei, die dann sofort half und eine weitere zur Hilfe holte. Und so haben wir etwa zwanzig Minuten versucht, die Tür aufzuschließen, uns mit Englisch und Polnisch versucht zu verständigen und schlussendlich kam Anna heim und hat die Tür aufgemacht. :-)

Einen schönen Feiertag euch allen noch (nein, hier ist *nicht* Feiertag...!) ;-) i do jutra!

 

3.10.06 19:02


Tag Nr. 4

Der Karaoke-Abend gestern war super! Jolas Freunde sind wirklich sehr sehr nett und ich war kurz davor ein polnisches Lied zum Besten zu geben, weil die Stimmung in dieser Bar echt toll war. Ulla (glaub ich), eine Freundin von Jola hat uns am Samstag zu einer Party bei ihr eingeladen und da freu ich mich schon drauf! Ich glaube, sie mochten mich auch, man konnte nicht viel reden, weil es viel zu laut war, aber ein bisschen hab ich mich schon unterhalten können...

Auf dem Rückweg hab ich mich dann ziemlich verlaufen aber dank einiger Hilfe irgendwann nach Haus gefunden - und heute mittag nach der Vorlesung dann das gleiche Spiel, aber zusätzlich noch falsche Station ausgestiegen... Aber das macht nichts, so komme ich dazu, Polnisch zu sprechen.. ;-)

Leider verstehe ich wirklich fast nichts, sage immer nur Tak tak und laufe in die Richtung, die gezeigt wird...

Gleich werd ich dann mal wieder losfahren zur nächsten Vorlesung. Bis jetzt hatte ich leider erst zwei, die scheinen aber echt gut und anspruchsvoll zu sein. ... Heute abend trinken wir ja hier Wodka und Martin kommt wahrscheeinlich aaach. Werde dann berichten... Ach so, Fotos kann ich immer noch nicht einstellen, weil ich den Speicher, den ich gekauft habe, immer noch nicht zur Verfügung habe...! Beschwerdemail ist schon draußen. Ansonsten muss ich halt die Seite hier wechseln (SO!).

Czeszcz!

4.10.06 13:12


Ist das eigentlich normal....

...dass man jeden Tag hier reinschreibt..? Naja, vermutlich am Anfang schon - da ist ja auch noch vieles neu und aufregend...

Wobei heute eigentlich nichts aufregendes war bisher. Gestern abend konnte ich zeigen, wie gut ich mich vorbereitet hab auf meinen Polenaufenthalt. Hätte die anderen beiden unter den Tisch getrunken (jaa!), wenn die Flasche nicht so schnell leer gewesen wäre....

Auf der anderen Seite aber auch gut, da ich heute wieder um sechs Uhr aufgestanden bin. Habe aber eben zwei Stunden Schlaf nachgeholt, da für heute abend jetzt doch was geplant ist. Zumindest will Martin zu einer Erasmusparty gehen und dort sind auch Freunde von ihm, mit denen er in Krakau zum Sprachkurs war (auch Deutsche, die jetzt in Warschau sind, allerdings nicht an der Politechnika). Ich habe ehrlich gesagt nicht viel Lust, andererseits sollte ich mich lieber aufraffen, bevor ich mich im Nachhinein ärgere...

Habe auch schon ein Odyssee durch Warschau hinter mir.... War dann nämlich heute morgen fast eine Stunde zu früh an der Uni und bin dann losgegangen in eine beliebige Richtung, um mir die Gegend anzusehen. Am Hauptbahnhof wollte ich dann zurückfahren, habe die falsche Richtung genommen und viele nette kurze Gespräche (gdzie jestem??), Blicke in den Stadtplan, zwei Busse und eine Straßenbahn später stand ich wieder vorm Hauptbahnhof....

...und bin zu Fuß zurück. War aber nicht schlimm, die Übung fand nämlich heute eh noch nicht statt. Das ist übrigens der Grund, Frank (!), warum ich weniger von Vorlesungen schreibe, diese Woche ist noch nicht so viel. Ein paar Stunden hab ich aber dann doch dort verbracht. Hab ich schon erwähnt, dass mir die Uni super gut gefällt? Und mein Zimmer mittlerweile auch, es ist toll, dass ich mit einer Polin zusammenwohne. Wir haben gestern abend viel geredet und ausgetauscht und sie ist wirklich superlieb und will mit mir am Wochenende auch mal losziehen, die Parks zeigen und etwas essen gehen....

Also eigentlich Glück im Unglück mit dem Zimmer im Alcatraz... mal sehen, ob es so angenehm hier bleibt. Der einzige Nachteil ist nämlich der Weg hierhin, aber bisher hat es noch nicht so gestört.

Gestern nachmittag hatte ich übrigens noch einen Kurs "British Culture & Tradition" (fragt bitte nicht, warum britisch, ich hätte auch viel lieber etwas über polnische Kultur gelernt, aber so einen Kurs gibt es nicht). Der war ganz lustig und das Beste ist, dass wir Gruppenarbeit machen sollen bis nächste Woche und ich bin in einer Gruppe mit einem Polen und einer Spanierin, das wird sicher interessant.

Also bis morgen!

5.10.06 16:59


Die Sonne scheint...

...und ich hatte mal wieder keinen Kurs heute, weil irgendeine offizielle feierliche Veranstaltung war, von der wir nichts wussten....

Aber dadurch bin ich endlich mal dazu gekommen, ein wenig mehr zu sehen von Warschau und aus der hässlichen Innenstadt rauszukommen...

...zunächst zum hässlichen (ehemaligen) Stadion, auf dem jetzt der "Russenmarkt" ist. Anna fragte eben, ob ich keine Angst gehabt hätte, aber ich fand es eigentlich ganz nett dort und war keineswegs beunruhigt. Ich war dort mit Martin und Matteo, einem der Italiener und dieser Markt ist echt sehr groß und man kann Socken für etwa ein Euro kaufen und überhaupt.

Dann sind wir noch in die Nowy Swiaty, die "neue Welt", auch ein sehr schönes Plätzchen, haben dort gegessen und dann waren die anderen beiden müde und sind nach Hause und ich bin noch zur Wisla, der Weichsel gelaufen und in die Altstadt - sehr schön und sehr touristisch - und dann nach ner halben Mass Bier wieder über Umwege (groooße Umwege) zurück nach Hause. Der Umweg war auch über Rossmann, wo ich erst mal gepflegt ein Regal Bodylotion umgeschmissen habe (die Frau neben mir meinte was von "Domino", aber ich habe es mal grundsätzlich nicht verstanden bzw. erst nach drei Minuten. Und als ich dann lachte, war sie schon nicht mehr da).

Nein, ich bin _nicht mehr_ betrunken! War auf jeden Fall ein schöner Tag und die nächsten Tage bleiben sonnig, hab ich gesehen.

Liebe Grüße in die Heimat!

6.10.06 20:01


Nur ein kleiner Eintrag heute....

....weil ich nicht so viel Zeit habe. Wollte aber mal die Gelegenheit nutzen, die besten Großeltern der Welt zu grüßen, nämlich meine (Hallo Oma! Hallo Opa!) und ihnen zu versprechen, heute abend auf der Party mein Glas nicht unbeaufsichtigt stehen zu lassen... ;-)

Bis morgen! Na zdrowje!

7.10.06 16:23


Na zdrowje, a votre sante, cheers und zum Wohle....

Heute ist Katertag. Und Füße-erhol-Tag. Ich hatte gestern einen sehr schönen Tag, erst alleine unterwegs, dann mit einer Erasmusgruppe – nur Spanier und Italiener – und dann auf dieser Party von Ula, einer Freundin von Jola. Dort war ich bis halb vier, habe getanzt, getrunken, gesungen und vor allem mich viel unterhalten mit Polen und Franzosen. In vier verschiedenen Sprachen. Und die sind wirklich alle so supernett und freuen sich, wenn man irgendwelche polnischen Wörter sagt und sprechen zum Teil auch supergut Deutsch.

Also, ich hatte wirklich Spaß und ich hoffe, dass ich mit dieser Truppe vielleicht noch öfter was machen kann. Ist auch ehrlich gesagt eher meine Welt als die Erasmus-Studenten, die schon in der ersten Woche Vorlesungen verschlafen, weil sie wirklich nur Party machen. Vielleicht bin ich ja aus dem Alter raus...?

Aber auch die sind natürlich sehr nett und interessant, weil aus aller Welt und vor allem redet man viel Englisch, das kann ja auch nicht schaden...

Tja, zu mehr bin ich heute nicht Imstande, vielleicht setz ich noch ein paar Fotos rein. Man sieht sich!

8.10.06 18:41


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung